Weihnachten im Schuhkarton | Gutes tun | Herzensprojekt

Hallo, ihr Lieben ❤

 

Heute möchte ich euch von einem Projekt erzählen, welches ich schon lange unterstütze und es mir deshalb sehr am Herzen liegt. Ich weiß nicht, ob ihr die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" von "Geschenke der Hoffnung" kennt. 

Dabei packen jedes Jahr vom 01. Oktober bis zum 15. November Menschen aus Deutschland, Österreich, den USA und vielen weiteren Ländern Schuhkartons voll mit Geschenken. Diese werden dann gesammelt und von der Organisation in die Empfängerländer (z.B. Weißrussland, Bulgarien, Georgien, usw.) gebracht, wo sie im Rahmen einer Veranstaltung an bedürftige Kinder verteilt werden. Die meisten von ihnen haben zuvor noch nie ein Geschenk bekommen und manche haben ihren Karton sogar noch im Erwachsenenalter. 

 

Ich finde diese Aktion einfach großartig und packe, seit ich 13 bin, jedes Jahr einen Karton. Das hat mir immer großen Spaß gemacht und vielleicht kann ich durch meinen Blogartikel heute einige von euch dazu bewegen, auch noch mitzumachen. Ich würde mich jedenfalls freuen. 

 

Und jetzt will ich euch zeigen, was man beim Packen eines Schuhkartons so beachten sollte.  


Anleitung: So packt man einen Schuhkarton

 

Zuerst besorgt ihr euch beim örtlichen Schuhgeschäft einen leeren Schuhkarton in der Größe 30 cm x 20 cm x10 cm. So wird sichergestellt, dass jedes Kind ungefähr die gleiche Menge bekommt und es gerecht wird. 

 

 

Diesen beklebt ihr dann mit schönem Geschenkpapier und gestaltet ihn. Ich habe dieses Jahr nur Sticker daraufgeklebt, da mein Karton gut aussah und ich nur die Schrift und das Etikett überkleben musste. 

 

 

Anschließend schneidet ihr aus dem Aktionsheft, welches ihr übrigens hier bestellen könnt, das passende Schild aus (Junge oder Mädchen) und kreuzt das gewünschte Alter an (2-4; 5-9 oder 10-14 Jahre). 

Dieses klebt in eine Ecke des Deckels. 

 

 

Nun geht ihr einkaufen und besorgt den Inhalt. Dieser sollte neu und ganz sein und es sollte eine Mischung aus Schulmaterialien, Süßigkeiten, Hygieneartikel, Kleidung, Spielzeug sein. Außerdem sollte man auf das vorher gewählte Alter und Geschlecht achten

 

Verboten sind gebrauchte und kaputte Gegenstände, Lebensmittel, Schokolade mit stückiger Füllung, Süßigkeiten mit Geliermittel, Medikamente, spitze und scharfe Gegenstände, Kriegsspielzeug, Literatur und Bargeld. 

Die genauen Angaben dazu könnt ihr auch noch einmal hier nachlesen. 

 

 

Jetzt packt man alles in den Schuhkarton hinein und legt vielleicht auch noch einen persönlichen Gruß in Form einer Karte und/oder Foto dazu. 

 

 

Anschließend kommt der Deckel darauf und alles wird mit einem Gummiband verschlossen. Den fertigen Schuhkarton gebt ihr bei eurer nächsten Sammelstelle ab. 

Vergesst eine Spende von 8€ bei der Abgabe nicht! (Alternativ überweisen.) Sie wird für Transport und Logistik der Päckchen benötigt. 


Wie ihr seht, ist das eigentlich ganz einfach. Doch ein Karton voller einfacher Sachen, kann das Leben eines Menschen nachhaltig verändern. Wir können nicht die Welt retten, aber wir können das Leben eines einzelnen Menschen ein kleines bisschen schöner machen. Wir können ihm das Gefühl geben, dass er geliebt wird. Und ist das nicht das beste Geschenk?

 

Aus diesem Grund habe ich diese Aktion zu meinem Herbstritual gemacht und freue mich jedes Jahr darauf. Vielleicht haben sich nun einige dazu entschlossen, mitzumachen. Und wenn es nur ein einziger wäre, dann hätte ich mein Ziel mit diesem Artikel hier erreicht. 

Wenn ihr noch Fragen haben solltet, könnt ihr sie mir gerne in die Kommentare schreiben.

 

Fühlt euch gedrückt,

That's Michi 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1